Rückblick

Zwei Stunden voller Leichtigkeit

Die "Jeanine Vahldiek Band" bietet Musik zum Hin- und Zuhören im Vienenburger Kaisersaal

Placeholder image

"Wir wagen mal was", so eröffnete Gerd Niessner von der Kulturgemeinschaft Vienenburg das Gastspiel der Berliner "Jeanine Vahldiek Band" im Kaisersaal. Gewagt, gewonnen: Jeanine Vahldiek und Steffen Hass überzeugten mit ihrer intensiven Weise, ihre Musik rüberzubringen, absolut. In stimmungsvolles Licht getaucht, beginnt Vahldiek das Konzert mit ihrer Harfe, lässt Akkorde in Harfenmanier (der Musiker sagt "arpeggio") sich aufschwingen. Daraus entfacht sie einen leichten Akkordwirbelwind in feinen dynamischen Abstufungen, der geht in eine sanft groovende Melodie über.

Programm des Abends

Dann steigt sie mit ihrer harmonischen Stimme, die irgendwo zwischen Joan Baez und Annett Louisiann changiert, ein - "Have a nice time" entwickelt sich daraus, ihr Song wird zum Programm des Abends, Steffen Hass, gerüstet mit verschiedenerlei Percussion vom Rainmaker über Jarimba und Cajon bis Ourdo und Triangel, kommt sanft dazu, singt als zweite Stimme mit, ergänzt das musikalische Geschehen. Have a nice time - Habt eine gute Zeit, hieß es da, das gelang den beiden über alle Maßen. "Spaß und ein wenig Leichtigkeit in dieser doch so fragwürdigen Welt", wollen sie rüberbringen - wenn man so wie sie, derart sympathisch, authentisch und voller eigener innerer Leichtigkeit daherkommt und die dazu notwendige große Portion Musikantentums sich dazugesellt, dann funktioniert´s bestens.

Wechselnde Rhythmen

Abwechslungsreich und voller Facetten ist beider Musik, wechselnde Rhythmen im gleichen Stück zeugen von Steffen Hass´ vielfältigem und -schichtigem Spiel mit sicht- und hörbarem Spaß. Und Jeanine Vahldiek macht aus der gelegentlich im Orchester zu Effekten benötigten Harfe ein vollwertiges Begleit- und Popsoloinstrument, zeigt überraschende und im normalen Leben selten genutzte Klangmöglichkeiten. Daneben hat sie als Songwriterin auch Botschaften, die sie herrlich ungekümmert rüberbringt: "Achtet auf Eure Worte. Gönnt Euch ein wenig mehr Leichtigkeit" - Jeanine und Steffen machen Musik zum Hin- und Zuhören, Chapeau!

nach Carsten Jelinski "Zwei Stunden voller Leichtigkeit", in: "Goslarsche Zeitung", 29. Februar 2015

 

Erinnerungen an unsere Gäste

Bitte wählen Sie ...