„Volle Hütte” für das Duo Kerlin und Smith

Folkkonzert der Kulturgemeinschaft im Kaisersaaal

Placeholder image

Erfreut und in seiner Vorhersage über die „volle Hütte“ bestätigt, begrüßte Gerhard Niessner, 1. Vorsitzender der Kulturgemeinschaft Vienenburg, die Sänger und renommierten Songwriter Peter Kerlin und Jan Smith im ausverkauften Kaisersaal. Kerlin freute sich mit seinem neuen Partner Jan Smith hier aufzutreten. Seit knapp 2 Jahren touren beide nun schon erfolgreich und haben in diesem Jahr 12 Konzerttermine fest geplant.

Er versprach Bekanntes, aber auch Neues aus seiner 2016 erschienenen 5. CD zu präsentieren, wobei Kerlin die wohl differierende Stilistik seines Partners hervorhob, aber gern betonte, dass dies eine gute musikalische Bereicherung für den irisch-schottischen Klangraum ist. So gefiel dann auch gleich die von Smith vokal gelobte Hommage an seine Heimat im Nordwesten, das Donegal, wo beide sich dereinst kennenlernten. Diese ehrlichen, schnörkelfreien Gesänge erleben durch den charakteristischen Klang der irischen Bouzouki Kerlins, aber auch durch klangfeine Gitarren-Akkordik von Smith, eine bezaubernde Klangweite.

Wenn Smith nun die „Story of his Life“ in energiestrahlender Ruhe und Akzent setzender Weite erzählt, dann fesselt das, nimmt gefangen und ist glaubhaft ehrlich. Ebenso wie Kerlins Lied über eine ehrliche Freundschaft „side by side“, oder den innigen Rat „mach das, woran du glaubst“, „go your own way“. Hier wird die starke innere Anteilnahme der gut 90 Zuhörer deutlich spürbar, sie erleben ehrliche Musik, die berührt und ergreift. Wenn sich dann beide vokal und artistisch instrumental an die wilden 70er Jahre erinnern, Kerlin romantisch träumend „High up the water“ den Gardasee hoch leben lässt, um dann in wahnsinniger Virtuosität, „don't stumble“, auf seiner Bouzouki den Monte Baldo herunterrauscht, dann ist das überwältigend gut und macht Freude.

Belebende Kontraste bietet Smith mit dem quirligen New York, dem er respektvoll bewundernd den kleinen schottischen Flughafen gegenüber stellt, aber auch sein Country-Ausflug nach Nashville – etwas verschmitzt, gefällt. Natürlich darf ausklingend die gute Erinnerung an den Gweedore-Pub, kraftvoll-stampfend und froh lebend, nicht fehlen.

Der überschäumende, lange und dankbare Beifall brachte zwei Zugaben, bei denen wiederum alle kräftig mitsangen. Joachim Dürich

nach Joachim Dürich: „Volle Hütte” für das Duo Kerlin und Smith, in: "Goslarsche Zeitung" , 7. März 2017